Die Höhlenwächter der Mächtigen

Die Höhlenwächter der Mächtigen

Die Höhlenwächter der Mächtigen

Kaum auf der Welt, werden uns von den Eltern die ersten Märchen erzählt, und ich frage mich: Wer hat eigentlich das Märchenerzählen erfunden? Würden die Gebrüder Grimm staatlich gefördert, um uns von Kindheit an die Liebe zu Märchen zu vermitteln? Tatsache ist: Wir lieben diese Märchen, denn das Gute gewinnt immer. Davon kann man schön träumen, von der gerechten Welt, wo das Gute siegt und der Böse hart bestraft wird. Auch im Kino wollen wir das Happy End.

Aber wie die meisten wissen, sind Märchen nur Märchen und die Realität ist die Realität. Aber wollen wir die harte Realität überhaupt wahrnehmen? Nein, unsere Liebe zu den Märchen ist so stark, dass wir gerne die Realität verdrängen. Und diese Liebe zu Märchen kann von anderen genutzt werden, um uns zu manipulieren! Damit wir möglichst lange in schönen Träumen verharren, gibt es auch für uns Erwachsene Märchenerzähler.

Märchen für Erwachsene

Politiker, Journalisten, Historiker und deren mächtige Hintermänner steuern unsere Meinungen und elementare Grundüberzeugungen von „richtig“ und „falsch“. Sie lenken uns mit den psychologischen Tricks der Propaganda in jede gewünschte Richtung.

Wir sollten ihr Spiel durchschauen! So wie in der Mathematik nur EIN falscher Anfangswert bei logischer Fortführung IMMER zu einem falschen Ergebnis führen wird, so werden manipulierte Menschen mit falschen Grundüberzeugungen auch immer völlig falsch handeln.

Von wem stammen unsere Überzeugungen?

Daher sollten wir unsere Meinungen hinterfragen und darüber nachdenken, wer sie uns möglicherweise eingepflanzt hat. Wem nutzt es, wenn wir so handeln, wie wir handeln?

Leider hinterfragen nur sehr wenige Menschen, ob ihre Grundüberzeugungen auf nachprüfbaren Fakten basieren – oder ob es Behauptungen sind, die genauso gut falsch sein können.

Machen wir uns auf die Suche nach der Wahrheit jenseits der Märchen!