Freiheit im Gefängnis des Lebens

Freiheit im Gefängnis des Lebens
Freiheit im Gefängnis des Lebens

Die Kogge als Symbol für Freiheit

Das Schiff auf dem Cover ist eine Kogge, das damals typische Handelsschiff meiner mittelalterlichen Heimatstadt Lübeck, die vor ein paar Jahrzehnten noch den Titel „Freie und Hansestadt“ trug.

Die Kogge ist mein Symbol für Freiheit und den Aufbruch ins Leben, das sonst zum Gefängnis werden kann. Es war früher ein großes Risiko, mit dem Schiff auf die Meere zu fahren. Es gab viele Gefahren, die draußen lauerten: Krankheiten, Piraten, Unwetter und der Klabautermann (ein Schiffsgeist)…

Doch die Lübecker nahmen das Risiko des in Kauf und die Pioniere der Meere erlangten Macht und Ansehen. Lübeck wurde die „Königin der Hanse“.

Ein Schiff liegt im Hafen sicher – aber dafür wurde es nicht gebaut

Natürlich hätten die Lübecker auf ihrer kleinen Altstadtinsel bleiben können. Die Schiffe wären an ihren Anlegestellen sicher gewesen. Aber Schiffe sind nicht dazu gebaut, im sicheren Hafen zu liegen.

Und so ist es auch mit dem Menschen. Er ist während seines Lebens auf der Erde gefesselt, so wie der Seemann an Bord des Schiffes. Aber wenn er die Segel setzt und den richtigen Kurs einschlägt, dann kann er in diesem Leben Erfolg haben.

Das Ziel muss klar sein!

So sollte sich jeder möglichst rechtzeitig (aber es ist nie zu spät!) die Frage stellen, welche Ziele er im Leben ansteuern möchte. Wenn man das nicht für sich abklärt, treibt man eher wie ein steuerloses Schiff ohne Anker umher. Das größte Problem dabei ist für die meisten:

Das Leben ist lebensgefährlich! Ein Schiff auf hoher See kann sinken. Und auch die eigene Existenz ist ständig bedroht. Dieser Gedanke lässt viele erstarren. Sie gehen kein Risiko ein und bleiben lieber auf ihrer sicheren Couch sitzen (wie ein Schiff im Hafen).

Sie suchen in ihrer existenziellen Unsicherheit oft einen Halt bei anderen.
Wir neigen dazu, anderen mehr als uns selbst zu vertrauen.
Wir unterwerfen uns „Autoritäten“ oder Gruppen, die uns dann „unseren“ Weg vorgeben.
Das ist fast immer der falsche Weg.

Sich selbst vertrauen

Wir müssen uns EIGENE Ziele setzen und egoistisch sein.
Nur so können wir „Freiheit im Gefängnis des Lebens“ erlangen.

Geld- und Zeitmangel sind die stabilsten Ketten, die uns festhalten.
Die Macht des Geistes kann sie lösen.

Das Buch wird Dir den Weg zeigen, der in der Schule nicht gelehrt wird.
Befreie Dich aus Deinen Fesseln!

Lesetipp auch: SIEGERSEITEN