Pakt … oder Grenzen?

Pakt ... oder Grenzen?
Pakt …oder Grenzen?

Der Migrationspakt – eine Vision ohne Grenzen

„Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration“, zu Deutsch: „Globaler Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“
Für die „Vision“ der „Vereinten Nationen“ von einer Welt ohne Grenzen gehen viele Menschen auf die Straße.
Hat diese „Vision“ vielleicht auch andere Gründe als die darin zum Ausdruck kommende Menschenliebe? Geht es nicht immer um die Interessen der Mächtigen?

Pakt … oder Grenzen?
Ist der Traum von der grenzenlosen „One-World“ realistisch – oder doch eher der Wunsch völlig abgehobener Politiker, die an ihre fast göttliche Macht glauben, alles – sogar das Weltklima – retten zu können?

Grenzen schützen Bereiche

Wer sich in der Natur umsieht, bemerkt, dass dort ÜBERALL Grenzen gezogen sind. Jedes Wolfsrudel kennt sein Revier und verteidigt es mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln. Jeder Apfel und jedes Ei hat eine Schale, die schädigende Einflüsse von ihm fernhält.

Klare Worte des Größten

Und ist es falsch, was einer der mutigsten Kämpfer gegen die „political correctness“, „der Größte“, Muhammad Ali, in seinem berühmten BBC-Interview von 1971 sagte?
Schon damals fanden diese Interviews natürlich vor poltitisch-korrekt-selektiertem Publikum statt – wie heute immer noch.
Hier sind ein paar seiner unvergessenen Worte, mit denen ihn mache Idioten zum „Rassisten“ stempeln wollten (gerade ihn!) zum Nach-Denken:

Über Spatzen und Tauben

„Spatzen fliegen mit Spatzen.
Nandus wollen bei anderen Nandus sein.
Tauben wollen mit anderen Tauben zusammen sein.
[…]
Es sind alles Vögel, aber sie haben unterschiedliche Kulturen.
Die Adler sind gerne in den Bergen, Bussarde fliegen gerne in der Wüste herum, der Spatz bei Bäumen und Wiesen.“

Und Menschen?

BBC-Interviewer findet es „traurig“, dass Ali sich gegen Mischehen ausspricht…

„Es ist traurig, weil ich will, dass meine Kinder so aussehen wie ich?
Jede intelligente Person will, dass die Kinder ihm ähnlich sind.
Ich bin traurig, weil ich meine Rasse nicht auslöschen und meine schöne Identität nicht verlieren möchte?
Chinesen lieben Chinesen, sie lieben ihre schlitzäugigen, braunhäutigen Babys.
Pakistani lieben ihre Kultur.
Juden lieben ihre Kultur.
Viele Katholiken wollen Katholiken heiraten.
Sie wollen, dass ihre Religion gleich ist.

Wer will sich hinstellen und seine eigene Rasse töten?
Du hasst deine eigenen Leute, wenn du nicht der sein willst, der du bist.
Du schämst dich dafür, was Gott aus dir gemacht hat?
Er macht keine Fehler.
Er macht uns zu dem, was wir sind.“

BBC-Interviewer wendet ein, Alis Thesen seien „Verzweiflung“…

Natur

„Das ist die Natur – du kannst machen, was du willst.
Es ist natürlich, unter seinesgleichen zu sein.
Ich will unter meinesgleichen sein.
Ich liebe mein Land. Das ist alles.“

Das Buch

Die Inhalte des Migrationspaktes und dessen Folgen sind den wenigsten Menschen bekannt. In diesem Buch werden die verrückten Ziele der Politik mit klaren Worten dargestellt.

Unfassbar, wenn man es nicht selbst gelesen hat.